Gaming im Alter:
4 Gründe, warum Videospiele gut für die Gesundheit von Senioren sind

>

Mit zunehmendem Alter können körperliche und geistige Einschränkungen auftreten, die es schwierig machen, aktiv zu bleiben und sich geistig fit zu halten. Es ist jedoch wichtig, die körperliche und mentale Gesundheit auch im Alter aufrechtzuerhalten, um möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Es gibt viele Möglichkeiten, sich im Alter geistig und körperlich fit zu halten, doch manchmal fehlt es an Motivation oder es gibt körperliche Einschränkungen, die eine bestimmte Aktivität erschweren.

Hier kann das Spielen von Videospielen eine willkommene Abwechslung sein und gleichzeitig förderlich für die Gesundheit sein. Obwohl Videospiele oft als reine Freizeitbeschäftigung für junge Menschen betrachtet werden, bieten sie auch im Alter zahlreiche Vorteile und können zu einem aktiveren und gesünderen Leben beitragen.

1. Videospiele im Alter: Verbesserung der Gedächtnisleistung und körperlichen Koordination

Eine Studie der Universität von South Florida hat gezeigt, dass Senioren, die regelmäßig Videospiele spielen, eine verbesserte Gedächtnisleistung und schnellere Reaktionszeiten aufweisen. Diese Verbesserungen können darauf zurückzuführen sein, dass das Spielen von Videospielen die kognitive Flexibilität und die Hand-Augen-Koordination fördert.

Kognitive Flexibilität bezieht sich auf die Fähigkeit, schnell zwischen verschiedenen Denkaufgaben zu wechseln und diese erfolgreich zu lösen. Diese Fähigkeit ist für das tägliche Leben von großer Bedeutung und kann durch das Spielen von Videospielen gestärkt werden, da viele Spiele schnelle Entscheidungen und das Lösen von Problemen erfordern.

Die Hand-Augen-Koordination hingegen bezieht sich auf die Fähigkeit, die Augen und die Hände koordiniert einzusetzen. Auch diese Fähigkeit ist für viele alltägliche Aktivitäten wie zum Beispiel das Treppensteigen oder das Schreiben mit einem Stift von großer Bedeutung und kann durch das Spielen von Videospielen verbessert werden.

2. Videospiele als Mittel gegen Depressionen und soziale Isolation im Alter

Das Spielen von Videospielen kann im Alter eine wertvolle Möglichkeit darstellen, Depressionen und soziale Isolation zu verringern. Oft fehlt es Senioren an sozialen Kontakten und gelegentlich auch an Möglichkeiten, sich aktiv zu betätigen. Das Spielen von Videospielen bietet jedoch die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen zu vernetzen und gemeinsam an einem Spiel teilzunehmen, selbst wenn sie sich räumlich nicht in der Nähe befinden.

Durch das Spielen von Videospielen können Senioren Kontakte zu Gleichaltrigen oder auch jüngeren Menschen knüpfen und sich auf diese Weise sozial integriert fühlen. Auch das gemeinsame Lösen von Aufgaben und das Erreichen von Zielen in einem Spiel kann ein gutes Gefühl der Zufriedenheit und des Erfolgs vermitteln und somit dazu beitragen, Depressionen zu verringern.

Zudem bieten viele Videospiele die Möglichkeit, sich mit anderen Spielern zu unterhalten und zu kommunizieren, was gerade für Senioren, die alleine leben, eine gute Möglichkeit darstellen kann, soziale Kontakte zu pflegen.

3. Videospiele als Training für die motorischen Fähigkeiten im Alter

Auch die motorischen Fähigkeiten können durch das Spielen von Videospielen verbessert werden, insbesondere bei Spielen, die eine aktive Beteiligung erfordern. Dazu zählen beispielsweise Tanzspiele oder Spiele mit Bewegungssteuerung, bei denen die Spieler bestimmte Bewegungen ausführen müssen, um im Spiel erfolgreich zu sein.

Diese Art von Videospielen bietet Senioren die Möglichkeit, ihre motorischen Fähigkeiten zu trainieren und zu verbessern. Sie können die Beweglichkeit und Koordination ihrer Gliedmaßen verbessern und gleichzeitig auch ihre Ausdauer und Kraft aufbauen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass beim Spielen von Videospielen, die eine aktive Beteiligung erfordern, auf eine ausreichende Belastbarkeit und körperliche Fitness geachtet werden sollte. Senioren sollten sich für Spiele entscheiden, die zu ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten passen und nicht zu anstrengend oder frustrierend sind.

4. Die richtige Balance beim Spielen von Videospielen im Alter

Es ist wichtig zu beachten, dass wie bei jeder Aktivität auch beim Spielen von Videospielen eine ausgewogene Balance gefunden werden sollte. Zwar bieten Videospiele im Alter zahlreiche Vorteile und können zu einem aktiveren und gesünderen Leben beitragen, es ist jedoch ratsam, sich für Spiele zu entscheiden, die zu den Fähigkeiten und Interessen der Seniorinnen und Senioren passen und nicht zu anstrengend oder frustrierend sind.

Wenn Senioren sich für Spiele entscheiden, die zu schwierig oder frustrierend sind, kann dies das Interesse an Videospielen verringern und sogar negative Auswirkungen auf die körperliche und mentale Gesundheit haben. Es ist daher wichtig, dass Senioren sich für Spiele entscheiden, die ihnen Spaß machen und die sie erfolgreich spielen können.

Auch die Dauer des Spielens sollte in einem ausgewogenen Verhältnis zu anderen Aktivitäten stehen. Es ist ratsam, das Spielen von Videospielen nicht zu sehr in den Vordergrund zu stellen und ausreichend Zeit für andere Aktivitäten wie Bewegung, Hobbys oder soziale Kontakte zu reservieren.

Insgesamt lässt sich sagen, dass das Spielen von Videospielen im Alter eine willkommene Abwechslung sein kann und gleichzeitig förderlich für die Gesundheit ist. Es bietet Senioren die Möglichkeit, sich aktiv zu betätigen und soziale Kontakte zu pflegen, wodurch die Lebensqualität im Alter verbessert werden kann. Es ist wichtig, dass Senioren sich für Spiele entscheiden, die zu ihren Fähigkeiten und Interessen passen und nicht zu anstrengend oder frustrierend sind, um das vollständige Potenzial von Videospielen im Alter ausschöpfen zu können.

No comment yet, add your voice below!


Add a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.